Dienstag, 10. März 2009

Anscheinend groß im Kommen: Kleinliche Brötchengeber

Vermutlich wird man als Maler demnächst damit rechnen müssen, dass man sich seine Papiere abholen darf, weil man firmeneigene Farbreste, die an der Arbeitskleidung haften blieben, "mit nach Hause nimmt". Denn schließlich gehört auch der kleinste Lackrest noch dem Arbeitgeber und an dessen Eigentum darf man sich als Arbeitnehmer nicht vergreifen, das wissen wir spätestens seit dem Fall der Kassiererin Barbara E., die es - angeblich - gewagt hat, sich durch Unterschlagung zweier Pfandbons im Wert von 1,30 Euro auf Kosten der Firma Tengelmann (Kaiser's) widerrechtlicherweise zu bereichern, wofür sich ihr Arbeitgeber bekanntlich mit einer fristlosen Kündigung revanchierte.

Dass es offenbar noch sehr viel kleinlicher zugehen kann, wenn es darum zu tun ist unliebsame Mitarbeiter zu "entsorgen", zeigt nun der Fall zweier Angestellter der Bäckerei Westermann aus Bergkamen, die gegen ihren (ehemaligen) Arbeitgeber vor Gericht gezogen sind. Den beiden wurde gekündigt, weil sie - wie SpOn gestern zu berichten wusste - "Brotaufstrich gestohlen haben sollen".

Manfred Sträter, Geschäftsführer der Gewerkschaft NGG, Region Dortmund sagte dazu laut SpOn, dass man in diesem Fall von Diebstahl überhaupt nicht reden könne, denn die Bäcker hätten während der Produktion den Brotbelag mit von ihnen selbst gekauften Brötchen lediglich abgeschmeckt, als der Geschäftsführer in der Backstube erschienen sei.

Den wirklichen Grund für die Entlassungen sieht Sträter in dem Umstand, dass einer der entlassenen Bäcker Mitglied des Betriebsrats gewesen sei. Die Firma dagegen betont, dass man die Entscheidung, die Männer zu entlassen, in Übereinstimmung mit dem Betriebsrat getroffen habe.

Vermutlich aufgeschreckt durch das Medienecho hält die Firma Westermann inzwischen für die werte Kundschaft, die man wohl auf keinen Fall vergrämen möchte, auf ihrer web-site eine "Stellungnahme" als PDF bereit. Dieses Dokument enthält aber eigentlich nur die Erklärung, dass man zu laufenden Verfahren nicht Stellung nehme.


Na toll.

Auf der Internetpräsenz der Firma erfährt der Interessierte übrigens recht Interessantes über die Westermannsche "Unternehmensphilosopie":

"Begegne jedem so, wie Du möchtest, dass er Dir begegnet", ist dort zu lesen aber auch, dass alle Filialen "nach Feng-Shui Regeln eingerichtet" seien:

Feng-Shui ist ein Weg zur Lebensgestaltung, dessen Ziel es ist, in jeder Umgebung (egal ob in den privaten vier Wänden oder am Arbeitsplatz) den Gleichklang zwischen den Menschen und seiner Umgebung herzustellen. Wer in einer derartigen Umwelt lebt, wird ein angenehmes Leben in Harmonie führen.
Zu guter Letzt heißt es noch:
Bei Westermann dürfen Sie näher kommen, denn Westermann ist offen, familiär und verbindlich. Das begründet intensive, menschliche Beziehungen zu Kunden, Lieferanten und Kollegen. So schaffen wir Zugehörigkeit - Tag für Tag.

Irgendetwas muss da leider wohl schiefgelaufen sein mit der fernöstlichen Kunst der Lebensgestaltung; auf das Betriebsklima jedenfalls scheint sie sich nicht gerade positiv ausgewirkt zu haben. - Aber wer weiß, vielleicht hat man auch bloß versäumt, die Backstuben ebenfalls nach Feng-Shui Regeln einzurichten oder die Entlassenen waren in der Nacht(schicht) tätig?


8 Kommentare:

klaus baum 10. März 2009 um 10:10  

wie ist es dann, wenn köche abschmecken?

klaus baum 10. März 2009 um 13:28  

>>ich habe ein nutellabrot geklaut<<

http://www.fotocommunity.de/pc/account/myprofile/754196

Anonym,  10. März 2009 um 18:58  

Inzwischen gibts ne Stellungnahme ... und vermutlich zur großen Freude der Ex-Angestellten mit Klarnamen.

Kurt aka Roger Beathacker 10. März 2009 um 19:34  

"Wer den Arbeitgeber beklaut, fliegt, egal wie hoch der Schaden war."

Das klingt nun aber gar nicht nach Harmonie, Feng-Shui und familiaerer Zugehoerigigkeit.

tststs ...

Aber da stand ja auch nur: "intensive, menschliche Beziehungen zu Kunden, Lieferanten und Kollegen". Angestellte waren da offenbar nicht mitgemeint.

Anonym,  10. März 2009 um 19:40  

Kann man nicht auch das Kündigungsschutzrecht durch Feng Shui ersetzen? Na, da wird sich der Graf von und zu schon was einfallen lassen...

Anonym,  10. März 2009 um 21:50  

in Zeiten in denen Bankmanager Millionen versenken ist es schwer die Entscheidung von Westermann zu verstehen und sie als gerecht einzuordnen - letztendlich bleibt es Diebstahl! Schlimm ist aber wenn die Gewerkschaft die Mitarbeiter heiß macht und auf Krawall bürstet! Der Ein oder Andere wird so sicherlich Spielball der Interessen.

Benson,  11. März 2009 um 01:12  

"letzendlich bleibt es Diebstahl!"

Jaaa, wo fängt denn Diebstahl an?

Wenn ich meine Frau aus dem Büro anrufe, weil ich heute länger mache? Pirvat oder geschäfltich?

Die Notizen für den Einkauf nach der Arbeit auf den Firmennotizzettel? Auch Diebstahl?

Wir reden hier über einen versch****** Brotaufstrich. Ist jetzt das Vertauensverhältnis zwischen Mitarbeiter und Chef dermaßen gestört, dass es der Kündigung bedarf??

kucaf 11. März 2009 um 14:29  

Ja so ist es im Leben, es wird mit zweierlei Maß gemessen, der Kunde ist das eine, die Mitarbeiter etwas ganz anderes, letztere sind in dieser Familie meistens die Stiftkinder, den Aschenputtelstatus nicht verlassend. Wer letztendlich wem in die Tasche greift ist durchaus fraglich.
Eine Frage stellt sich aber doch, nicht nur die nach der Verhältnismäßigkeit im Strudel allgemeiner Harmonie, sondern, warum haben die Mitarbeiter den Brotaufstrich auf eigene Brötchen ab geschmeckt? War dieses etwa der Auslöser für den Verdacht?
Formfehler haben die Entscheidung wohl jetzt korrigiert.

www.flickr.com


Twingly BlogRank Blog Button blog-o-rama.de Bloggeramt.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de blogoscoop Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de RSS Newsfeeds Verzeichnis RSS-Scout - suchen und finden BlogPingR.de - Blog Ping-Dienst, Blogmonitor Directory of Politics Blogs frisch gebloggt Blogkatalog Bloggernetz - der deutschsprachige Pingdienst RSS Verzeichnis Blogverzeichnis Listiger Bloganzeiger Politics Blogs - Blog Top Sites Suchmaschinenoptimierung mit Ranking-Hits Verzeichnis für Blogs
Diese Seite ist dabei: Spamfrei suchen...

  © Blogger template Newspaper III by Ourblogtemplates.com 2008

Back to TOP