Sonntag, 6. Juli 2008

Welch ein Käse ...

"ENTWARNUNG FÜR VERBRAUCHER
Ekelkäse-Fall ist zwei Jahre alt", titelte Spiegel online gestern, nachdem an gleicher Stelle erst vorgestern aufgeregt Alarm geschlagen worden war:
MÄUSEKOT IM MOZZARELLA,
Italienischer Ekel-Käse in Deutschland verkauft.

Im aktuelleren der beiden Artikel heißt es nun:
"Das italienische Gesundheitsministerium erklärte, die jetzt abgeschlossenen Ermittlungen seien bereits vor zwei Jahren eingeleitet worden, nachdem die Polizei in Norditalien einen mit völlig verfaultem Käse beladenen Transporter angehalten hatte. "Das Ministerium ist sofort eingeschritten und hat sich an die zuständigen Regionalbehörden in der Lombardei und im Piemont gewandt, um Informationen über mögliche Gesundheitsrisiken für die Konsumenten zu sammeln", sagte eine Mitarbeiterin des Ministeriums."
Wie beruhigend. Der Fall liegt also schon zwei Jahre zurück und das italienische Gesundheitsministerium hat sofort gehandelt und "Informationen über mögliche Gesundheitsrisiken für die Konsumenten" gesammelt. Offenbar hat man es beim Sammeln dann auch belassen und die Informationen vorerst lieber für sich behalten. Ob der Fall nun aber wirklich ganz aus der Welt ist, scheint dennoch nicht mit letzter Sicherheit festzustehen, denn am Ende des Artikels lesen wir:
"Auch nach der Durchsuchung eines Betriebs in Bayern ist zunächst weiter unklar, ob die Firma in Verbindung mit dem am Freitag bekannt gewordenen Gammelkäseskandal steht. Die in dem Betrieb in Woringen (Allgäu) entnommenen Proben wurden in der Nacht zum Samstag in ein Labor gebracht, wie ein Polizeisprecher in Kempten mitteilte. Das Ergebnis der Untersuchungen werde Mitte nächster Woche erwartet. Der Betrieb, in dem unter anderem Schmelzkäse produziert wird, war am Freitag aufgrund von Berichten über den Lebensmittelskandal durchsucht worden. "Der erste optische Eindruck war nicht negativ", sagte der Polizeisprecher. Die Behörden könnten die Vorwürfe gegen die Firma "momentan weder bestätigen noch dementieren"."

Man erinnert sich: im Sommer hat nicht nur der Käse Löcher, sondern auch der Sommer selbst das vielzitierte "Sommerloch", welches die schreibende Zunft alljährlich nach Kräften bemüht ist, mit Nichts zu füllen, auf dass es ein gar prächtiges Exemplar seiner Gattung werde und reichlich Käse um es reife.

Für die eigentlich naheliegende Annahme, dass dieses alljährlich wiederkehrende Sommerloch als ursächlich für die Rede vom "Käseblatt" anzusehen sei, konnten bislang allerdings keine eindeutigen Belege aufgefunden werden.

1 Kommentare:

Markus,  6. Juli 2008 um 23:06  

Und ich dachte schon, daß die Bevölkerung wenigstens vor verdorbenem Käse bewahrt werden könnte. Aber das war dann doch nur ein "Sommerloch", in das ich beinahe hereingefallen wäre, wenn da nicht der scharfsinnige Roger gewesen wäre!

;-)

www.flickr.com


Twingly BlogRank Blog Button blog-o-rama.de Bloggeramt.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de blogoscoop Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de RSS Newsfeeds Verzeichnis RSS-Scout - suchen und finden BlogPingR.de - Blog Ping-Dienst, Blogmonitor Directory of Politics Blogs frisch gebloggt Blogkatalog Bloggernetz - der deutschsprachige Pingdienst RSS Verzeichnis Blogverzeichnis Listiger Bloganzeiger Politics Blogs - Blog Top Sites Suchmaschinenoptimierung mit Ranking-Hits Verzeichnis für Blogs
Diese Seite ist dabei: Spamfrei suchen...

  © Blogger template Newspaper III by Ourblogtemplates.com 2008

Back to TOP