Sonntag, 26. April 2009

Tag der Heuchler




Es ist soweit; der Freiheit soll einmal mehr Gewalt angetan werden. Die Initiative "pro-reli" hat sich bekanntlich dieses Begriffs bemächtigt und sich nach Kräften bemüht ihn ad absurdum zu führen. "Es geht um die Freiheit" hat man plakatieren lassen, den heutigen Sonntag gar zum "Tag der Freiheit" ausgerufen und im Grunde genommen geht es um das gerade Gegenteil. Denn es geht bei dem von dieser Vereinigung durchgesetzten Volksentscheid ja nicht etwa um die freie Entscheidung in eigenen, sondern um Vorschriften in fremden Angelegenheiten. Diejenigen, die das Ergebnis des Entscheids betrifft (die Berliner Schüler), werden überhaupt nicht gefragt, stattdessen haben sich aber jede Menge eigentlich nicht Betroffener von vornherein in die Debatte eingemischt: Günter Jauch z.B., der gar kein Berliner ist, sondern in Potsdam lebt, Frau Merkel, die selbst keine Kinder hat, die von der Regelung betroffen sein könnten usw., usf.



Die Religionen haben sich der metaphysischen Anlage des Menschen bemächtigt, indem sie theils solche durch frühzeitiges Einprägen ihrer Dogmen lähmen, theils alle freien und unbefangenen Aeußerungen derselben verbieten und verpönen, so daß dem Menschen über die wichtigsten und interessantesten Angelegenheiten, über sein Daseyn selbst, das freie Forschen theils direkt verboten, theils indirekt gehindert, theils subjektiv durch jene Lähmung unmöglich gemacht wird, und dergestalt die Erhabenste seiner Anlagen in Fesseln liegt.
Arthur Schopenhauer. Werke in zehn Bänden. Bd.IX. Parerga und Paralipomena II/I. Diogenes Verlag AG. Zürich 1977. S.20


Von der Genesis dieses Gottesbewusstseins haben wir kürzlich eine, in dieser Hinsicht merkwürdige bildliche Darstellung erhalten, nämlich einen Kupferstich, der uns eine Mutter zeigt, die ihr dreijähriges, mit gefalteten Händen auf dem Bette knieendes Kind zum Beten abrichtet; gewiß ein häufiger Vorgang, der eben die Genesis des Gottesbewusstseins ausmacht; denn es ist nicht zu bezweifeln, daß nachdem, im zartesten Alter, das im ersten Wachstum begriffene Gehirn so zugerichtet worden, ihm das Gottesbewusstsein so fest eingewachsen ist, als wäre es wirklich angeboren.
Arthur Schopenhauer. Werke in zehn Bänden. Bd.IX. Parerga und Paralipomena I/I. Diogenes Verlag AG. Zürich 1977. S.128


Ich gehe jetzt mal meine NEIN-Stimme in die Urne werfen und hoffe, dass die bescheuerten Plakate mit denen Befürworter wie Gegner der Kampagne seit geraumer Zeit das Stadtbild verschandelt haben, nun möglichst schnell entsorgt werden.


Schönen Sonntag noch.

9 Kommentare:

klaus baum 26. April 2009 um 18:36  

laut dlf wird aus der ganzen wahlaktion wohl nix. ich denke mal, daß dich das erleichtert.

Kurt aka Roger Beathacker 26. April 2009 um 21:16  

Ja - das ist deutlich nach hinten losgegangen. 14% Wahlbeteiligung und dabei noch mehr als 50% Gegenstimmen.

Man kann also sagen, dass knappe 7% der Berliner Buerger den Vorschlag der Initiative dringend befuerwortet haben. - Die Initiatoren leiten daraus nach wie vor dringenden Verhandlungsbedarf ab und geben sich redliche Muehe sich ihre gescheiterte Aktion doch noch schoen zu reden. Immerhin haetten sie in der Hauptstadt des Atheismus eine monatelange Diskussion ueber Religion und Glauben in Gang gebracht usw... blablubb ...

klaus baum 26. April 2009 um 21:43  

ja, die schönredner gibt es überall...

Kurt aka Roger Beathacker 26. April 2009 um 21:49  

Korrektur: 14,1% der Wahlberechtigten haben mit "Ja" gestimmt. Also lag die Wahlbeteiligung bei rund 30%.

Kurt aka Roger Beathacker 26. April 2009 um 21:51  

"Wir haben gewonnen, weil wir Gemeinsamkeit geschaffen haben, wo sie bisher nicht da war."Muhahaha ...

godwi 26. April 2009 um 23:21  

Schön, dass die Berliner so entschieden haben, wie sie entschieden haben. Da kommt doch die Hoffnung auf, dass sich die Menschen nicht alles vormachen lassen. In meinem Blog habe ich mich mit dem Ausgang dieses Volksentscheids ausführlicher befasst:

http://tonwertkorrekturen.wordpress.com/2009/04/26/volksentscheid/

Godwi

Rob 28. April 2009 um 15:35  

Jetzt müsste nur noch der staatliche Zwangsethikunterricht abgeschafft werden, dann wäre ich mit der Situation auch vollkommen zufrieden...

Kurt aka Roger Beathacker 28. April 2009 um 18:26  

Ich nehme mal an, dass die meisten Schueler am zufriedensten waeren, wenn man endlich den staatlichen Zwangsmatheunterricht abschaffen wuerde.

;-)

Rob 1. Mai 2009 um 22:07  

bei dem werden wenigstens keine Weltanschauungen vermittelt...bzw. nur sehr wenige :D

www.flickr.com


Twingly BlogRank Blog Button blog-o-rama.de Bloggeramt.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de blogoscoop Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de RSS Newsfeeds Verzeichnis RSS-Scout - suchen und finden BlogPingR.de - Blog Ping-Dienst, Blogmonitor Directory of Politics Blogs frisch gebloggt Blogkatalog Bloggernetz - der deutschsprachige Pingdienst RSS Verzeichnis Blogverzeichnis Listiger Bloganzeiger Politics Blogs - Blog Top Sites Suchmaschinenoptimierung mit Ranking-Hits Verzeichnis für Blogs
Diese Seite ist dabei: Spamfrei suchen...

  © Blogger template Newspaper III by Ourblogtemplates.com 2008

Back to TOP